Feuerzangenbowle

Location

Klostermansfeld, Bahnhof Klostermansfeld/Benndorf

Uhrzeit: 18:00

Eintritt: 40,00

Beschreibung

Zusätzliche Fahrten zur Feuerzangenbowle und zum Gott des Weines im Programm
Auf Grund der großen Nachfrage nimmt die Mansfelder Bergwerksbahn zusätzliche Fahrten ins Programm. So ist die Fahrt zur Feuerzangenbowle am 21.07.2018 bereits seit Wochen ausverkauft, ebenso die Bacchus-Fahrt für Weinfreunde am 22.09.2018. Aus diesem Grund haben die Bergwerksbahner noch einen zusätzlichen „Schölerverkehr zur Feuerzangenbowle“ am Freitag, den 20.07.2018 und eine Bacchusfahrt zum Gott des Weines am 29.09.2019 ins Programm genommen. Interessenten können also ab sofort dieses Freitagsangebot buchen.


Und dann heißt es im Juli:
„Sie erinnern sich an Pfeiffer mit drei F, an die Frage ‚Watt issen e Dampfmaschin?‘ und an die alkoholische Gärung, erklärt an Hand von Heidelbeerfaselfusel?“

Die Mansfelder Bergwerksbahn lädt ein: „Steigen Sie in den als ‚Schölerverkehr‘ an diesem Abend fahrenden Zug der Mansfelder Bergwerksbahn zum Klassenzimmer im Lokschuppen.“ Hier wartet ein dreistündiger Schulspaß frei nach Heinz Rühmann. Im Preis ist die komplette Schulspeisung (Pausenbrot und ostalgisches Dreigängemenü) enthalten. In der Version des Stücks als Sommeredition wartet eine gut gekühlte Variante der Feuerzangenbowle auf die ‚Schöler‘, sonstige Getränke zahlt jeder selbst!

Im September geht es dann zum Gott des Weines. Am Samstag, 29.09. wartet zusätzlich zum bereits ausverkauften Termin Bacchus in Benndorf auf Freunde eines guten Tropfens und lädt zu einer Zugfahrt im historischen Reisezug ein. Im und am Zug gibt es wie immer eine Verkostung regionaler Höhnstedter Weine (Weinstraße Mansfelder Seen).
Umrahmt werden die gesamte Fahrt als auch die einzelnen Aufenthalte durch Erläuterungen rund um Wein und Region als auch witzige Einlagen und Zaubertricks durch Bacchus, den Gott des Weines alias Jost Naumann. So wird z. B. den Teilnehmern zu jedem Wein auch ein origineller Trinkspruch kredenzt, denn so Jost Naumann: „Alkohol ohne Trinkspruch ist schnöde Sauferei!“.
Abends wartet ein leckeres Abendessen unter freiem Himmel an der Station Eduardschacht (bei schlechtem Wetter im Lokschuppen der Bergwerksbahn): Frisch vor Ort geräucherte Forelle mit Beilagen erfreuen die Gaumen. Lassen Sie den Abend bei „Wein, Weib und Gesang …“, netten Gesprächen und mit “Bacchus” im Glas gemütlich ausklingen.
Lag der Schwerpunkt der letzten Fahrten auf eher trockenen Weinen der Höhnstedter, so versprach Bacchus bei dieser etwas für Freunde von trockenen und auch halbtrockenen Weinen der Region dabeizuhaben. Er betonte jedoch ausdrücklich, dass im einheimischen Weinanbaugebiet rund um den Höhnstedter Kelterberg grundsätzlich trocken ausgebaut wird und „süße Weine“ a la Rosenthaler Kadarka oder Mädchentraube hier nicht anzutreffen sind!
Interessenten möchten sich bitte kurzfristig bei der Mansfelder Bergwerksbahn anmelden und entsprechend Plätze reservieren, es sind jeweils noch Restplätze frei!

Weitere Infos und Reservierung unter:
mansfelder@bergwerksbahn.de; www.bergwerksbahn.de
Tel. 034772 27640 (Zu unseren Bürozeiten Mo.-Fr. von 07:00 bis 14:00 Uhr)

Anfahrt

Adresse

Bahnhof Klostermansfeld/Benndorf
Hauptstraße 15
Klostermansfeld

Fehler melden
Alle Angaben ohne Gewähr!

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten.

Verknüpfte Events

Veranstaltung eintragen